Brandschutz

Auf dieser Seite finden Sie Informationen über Typen von automatischen Feuermeldern, sowie die richtige Montage dieser. Außerdem klären wir Sie über die unterschiedlichen Typen von Feuerlöschern auf. Sie erfahren wo und wann Sie welchen Feuerlöscher einsetzen sollten. Zum Schluss zeigen wir Ihnen auf, wie Sie sich im Brandfall verhalten müssen.


Allgemeines zu Bränden

Voraussetzung für einen Brand sind nach dem Verbrennungsdreieck ein brennbarer Stoff, Sauerstoff, sowie eine gewisse Entzündungstemperatur. Um im Brandfall richtig reagieren zu können ist ein Vorwissen über die Brandklassen und die dazugehörigen Löschmittel notwendig:

Brandklasse

Definition

Brandstoffe

Löschmittel

Hinweis

Brände fester Stoffe Holz, Papier, Kohle, Heu, Kunststoffe Wasser, Schaum, ABC-Pulver, Löschgas, Löschdecke Elektrisch leitfähig (nur Löschen wenn kein Strom anliegt)
Brände flüssiger und flüssig werdender Stoffe

Benzin, Ethanol, Teer, Wachs, Ether, Lack, Harz

Schaum, ABC-Pulver, BC-Pulver, Kohlenstoffdioxid

Schaum/ABC-Pulver elektrisch leitfähig

BC-Pulver und Kohlenstoffdioxid nicht elektrisch leitend

Kohlenstoffdioxid nicht einatmen und Personen nicht ansprühen (Erfrierungsgefahr)

Brände von Gasen Acetylen, Wasserstoff, Erdgas, Methan, Propan

ABC-Pulver, BC-Pulver, Kohlenstoffdioxid mit Gasstrahldüse

ABC-Pulver elektrisch leitfähig

BC-Pulver und Kohlenstoffdioxid nicht leitfähig

Kohlenstoffdioxid nicht einatmen und Personen nicht ansprühen (Erfrierungsgefahr)

Einatmung von Gase (Gaszufuhr abstellen)

Brände von Metallen Aluminium, Magnesium, Natrium, Kalium, Lithium D-Pulver, trockener Sand, trockender Zement Niemals mit Wasser löschen



Brände von Speiseölen/-fetten Speiseöle, Speisefette Fettbrand-Löscher, Pulver-Löscher (bedingt) Niemals mit Wasser löschen

Automatische Feuermelder

Was?

Bei den automatischen Feuermeldern unterscheidet man zwischen Rauchmeldern, Wärmemeldern und Flammenmeldern. Sie besitzen spezielle Sensorik für den jeweiligen Anwendungsfall, welche bei Eintritt durch akustische oder optische Signale auf den Brandfall aufmerksam machen. Aktuell kostet ein automatische Feuermelder im Durchschnitt 30€. Dies sollte die Sicherheit des eigenen Lebens und der eigenen 4 Wände durchaus wert sein.


Warum?

Innerhalb weniger Minuten breitet sich ein Brand aus. Oft sind alltägliche Einrichtungen im Haus die Ursache. Dies können außer dem Herd auch ein defekter Fernseher, die Steckdose oder elektrische Leitungen sein. Oft wird die Rauchentwicklung zu spät registriert, was zu einer verspäteten Alarmierung und somit erschwerten Löschbedingen führt. Im schlimmsten Falle kann die Rauchentwicklung zur Einatmung der giftigen Rauchgase und letztendlich zur Bewusstlosigkeit führen. Dieser ohnehin lebensbedrohliche Zustand stellt im noch nicht gemeldeten Brandfall eine aussichtslose Situation dar.


Wo?

  • In Fluren, Gängen, Schlafzimmern, sowie Wohnräumen
  • Nicht vor Lüftungen, Lüftungsschächten
  • Nicht in Räumen mit bekannter standardmäßiger Rauchentwicklung (stattdessen Thermomelder: z.B. in Bad, Küche und Werkstatt)


Wie?

  • Mittig im Raum an der Decke anbringen (bei Dachwohnungen mind. 20 cm unter der Dachspitze)
  • Waagerechte Montage
  • Regelmäßige Kontrollen


Feuerlöscher

Was?

Sie sind tragbar und befinden sich in nahezu jedem Gebäude. Sogar in Fahrzeugen sind sie vereinzelt auffindbar. In Gebäuden wird ihr Ort durch ein Brandschutzkennzeichen gekennzeichnet:


Wann?

Es gibt unterschiedliche Feuerlöscher. Die folgende Tabelle wurde von der Internetseite Wikipedia übernommen und zeigt eine Übersicht, welche Löschmittel wann geeignet sind. Welches Löschmittel sich im Feuerlöscher befindet, steht auf der Beschreibung, welche am Feuerlöscher angebracht ist.

Löschmittel

A

Feststoffe

B

Flüssigkeiten

C

Gase

D

Metalle

F

Speisefette

Wasser + - x - -
Wasser-Nebel + x x x +
Schaum + + x - -
BC-Pulver x + + x x
ABC-Pulver + + + x x
Metallbrandpulver x x x + x
Kohlenstoffdioxid x + x - x
Fettbrandlöschmittel + x/+ x - +

+: geeignet; x: ungeeignet; -: Gefahr


Wie?

  • Immer in Windrichtung, in die Glut haltend und stoßweise löschen. Genügend Abstand halten!
  • Flächenbrände immer von außen beginnend an löschen.
  • Tropf- und Fließbrände von oben nach unten löschen.
  • Bei großen Bränden mehrere Feuerlöscher gleichzeitig einsetzten! (nicht nacheinander!)
  • Pulverreserve in Löscher halten. Erloschene Brandstelle beobachten!
  • Gebrauchte Feuerlöscher prüfen und auffüllen lassen.


Verhalten im Brandfall

Brand melden

Nach den 5 W-Anweisungen des Notrufs: Wer? Was? Wie viele? Wo? Warten!


In Sicherheit bringen

  • sofort - nicht erst noch Sachen erledigen
  • Ruhe bewahren
  • gefährdete Personen mitnehmen
  • hilfsfbedürftigen Personen helfen
  • Türen/Fenster schließen
  • gekennzeichnete Fluchtwege benutzen
  • keine Aufzüge benutzen
  • Anweisungen der Brandschutzhelfer/Einsatzkräfte beachten


ggf. Löschversuch unternehmen

Feuerlöscher

Dienstag, 15. Oktober 2019

Designed by LernVid.com